Festes Shampoo DIY

Shampoo selbst machen — wie und warum

Wenn wir die Zutatenliste auf einer Shampooflasche durchlesen stehen dort sehr viele Dinge. Von den meisten wissen wir gar nicht genau, was sie tun und warum sie sich in dieser Flasche befinden, geschweige denn warum wir sie an unsere Haut lassen sollen. Konventionelles Shampoo enthält eine deutlich größere Menge an Tensiden, als tatsächlich nötig sind, um Haare zu waschen, sowie Konservierungsmittel, Silikon und Parfum. Ausserdem kommt es nicht nur in Plastikflaschen daher, sondern enthält in vielen Fällen auch Mikroplastik, das so ins Grundwasser und die Ozeane gelangt.

Es ist Zeit für eine Alternative !

Festes Shampoo kommt nicht nur ohne Plastikverpackung aus, sondern auch mit nur wenigen Zutaten. Ausserdem ist es auf Reisen sehr praktisch : Platzersparnis durch das geringere Packmaß und die festen Shampoos sind im Handgepäck erlaubt !

Natürlich kann man festes Shampoo kaufen. Es selbst herzustellen ist nicht nur preisgünstiger und viel einfacher, als man denken mag, es hat auch noch einen anderen entscheidenden Vorteil : die volle Kontrolle darüber, was hinein kommt.

Also, legen wir los !

Die nötigen Zutaten um festes Shampoo selbst zu machen

  • 50% Tenside
  • 15% Pflanzenpulver
  • 20% Fett
  • 14% wässrige Lösung
  • 1% ätherische Öle (optional)
Ingrédients shampoing solide

Möglichkeiten und Alternativen für dein persönliches festes Shampoo

Diese Zutatenliste mag auf den ersten Blick etwas seltsam anmuten. Wir haben sie so allgemein wie möglich gehalten, um sie auf das wesentliche herunter zu brechen und zu zeigen, in wieweit sie personalisiert werden kann. Wichtiger als die genauen Inhaltsstoffe ist es, die Verhältnisse zu beachten. Wenn man sich also an die Menge jedes Zutatentyps hält, ist die Aussicht auf Erfolg groß. Also, seid neugierig und gestaltet euer eigenes Rezept mit eurem Lieblingsduft, abgestimmt auf die Bedürfnisse eurer Kopfhaut !

Das Tensid, für Reinigung, Konsistenz und Schaum

Erster Bestandteil : Das Tensid.

Das Tensid besteht aus amphiphilen Molekülen. Für diejenigen, deren Chemieunterricht schon etwas länger her ist, einfach ausgedrückt : eine Seite ist fettlöslich und eine wasserlöslich. Neben der reinigenden Eigenschaft ist es das Bindemittel, das aus den Zutaten eine homogene Masse macht. Dank des Tensids wird das Shampoo fest und schäumt bei Benutzung. Es gibt verschiedene Tenside, die auf Namen wie SCI, SCS, SLE oder SLS hören. Sie sind mehr oder weniger aggressiv, biologisch abbaubar und schaumbildend. Anhand dieser Eigenschaften entschieden wir uns für eines davon. Diesen Artikel fanden wir dabei sehr hilfreich, für alle, die der Französischen Sprache mächtig sind.

Das Pflanzenpulver

Sie werden vor allem in Asien und im Orient häufig in Kosmetika und Medizinprodukten benutzt. In Europa sind sie weniger bekannt. Alle haben charakteristische Eigenschaften : manche lassen das Haar glänzen, andere bringen Volumen oder reduzieren Schuppen. Und sie tragen wohlklingende Namen wie Ghassoul, Brahmi, Kapoor Kachli, Neem, Shikakai und Ortie.

Das Fett

Auch hier sind die Möglichkeiten beinahe grenzenlos. Diese 20% Fett können aus einer Zutat bestehen, aber auch einem Mix aus zwei oder drei. Man kann mit zwei verschiedenen Arten Fett experimentieren : Öle und Pflanzenbutter. Je nach gewünschter Konsistenz oder Lieblingsduft kann dies Arganöl, Avocadoöl, Baobaböl, Hanföl, Jojobaöl, Kokosöl, Kakaobutter oder Sheabutter sein.

Die wässrige Lösung

Auch hier ist die Auswahl groß ! Vorweg, für die Eiligen : man kann auch einfach Wasser nehmen. Hier kann man aber auch den Duft und die Wirkung seines festen Shampoos beeinflussen. Tee aus Schalen von Zitrusfrüchten, Kamillentee, Salbeitee, grüner Tee, um nur einige zu nennen.

Die ätherischen Öle

Sie sind optional. Das feste Shampoo behält seine Form und Waschwirkung auch ohne sie. Gut zu wissen, wenn man einen dezenteren Duft bevorzugt oder schwanger ist (die meisten sollte man dann vermeiden). Ihre Wirkung ist aber durchaus nützlich für das Shampoo. Kamille zum Beispiel wird für blondes Haar empfohlen, Teebaumöl oder Palmarosa helfen gegen Schuppen.

Unser aktuelles Rezept Schritt für Schritt

Die Zutaten

Für ein festes Shampoo :

  • 50g SCI
  • 15g Ghassoul
  • 10g Sheabutter
  • 10g Mandelöl
  • 14ml Tee aus Zitronenschalen
  • 12 Tropfen ätherisches Öl Lemongras
  • 12 Tropfen ätherisches Öl Pfefferminze

Schritt 1 : Alles ins Wasserbad !

Wenn ihr festes Öl oder Pflanzenbutter benutzt, lasst diese zuerst im Wasserbad schmelzen. Anschließend fügt das Tensid, das Pflanzenpulver und die wässrige Lösung hinzu.

Achtung ! Das Tensidpulver ist abrasiv und darf nicht eingeatmet werden ! Bedeckt Mund und Nase zum Beispiel mit einem Schal, wenn ihr damit hantiert ! Das Produkt selbst ist nicht gesundheitsgefährdend, aber die Partikel irritieren die Atemwege.

Wenn alle Zutaten schon flüssig sind erwärmt direkt die Öle, das Tensid, das Pflanzenpuder und die wässrige Lösung zusammen.

Shampoing solide : pâte

Schritt 2 : Vermischen

Das Tensid schmilzt nicht, wird aber weicher. Erwärmt alles unter ständigem Rühren, bis es ein homogener Teig ist. Die Tensidkügelchen bleiben sichtbar, das ist aber ok.

Schritt 3 : Finalisieren

Wenn die Mischung homogen ist, nehmt sie aus dem Wasserbad und knetet sie mit der Hand durch. Am Besten mit einem Handschuh wie zum Putzen auf einem Stück Backpapier.

Wenn die Masse zu heiß ist, wartet ein paar Minuten, bevor ihr sie knetet.

Shampoing solide : homogénéiser la pâte
Shampoing solide : huiles essentielles

Schritt 4 : die ätherischen Öle einarbeiten

Da Hitze die Wirkung der ätherischen Öle zerstört, wartet, bis die Masse lauwarm ist, bevor ihr sie hinzufügt. Formt eine kleine Mulde im Teig, in die ihr die ätherischen Öle träufelt, und knetet sie ein.

Schritt 5 : Formen

Alle Formen sind möglich, manche aber etwas praktischer als andere. Man kann einfach eine Kugel mit den Händen formen. Etwas gleichmäßiger wird es mit einer Silikonform, zum Beispiel einer Muffinform, oder auch dem Sandspielzeug eurer Kinder. Schaut einfach mal, was ihr zuhause habt !

Wartet gut zwei Stunden, bevor ihr das Shampoo aus der Form nehmt, und weitere 48 Stunden bevor ihr es ausprobiert.

Shampoing solide : moule
Barre de shampoing solide

Schreibe einen Kommentar